Ich kann es kaum glauben: Wir haben schon November?! Wo ist denn das Jahr bitte hin? Bevor wir heiter weiter Richtung Jahresende düsen, kommt hier noch mein Rückblick auf den Oktober 2022.

  1. Wir haben den 70. meiner Mama gefeiert. Nach zwei Jahren Rumgehühner wegen C* hatten wir endlich mal wieder ein größeres Familienfest und haben meine Mama hochleben lassen. Schön.
  2. Am selben Tag erreichte uns die Nachricht, dass der Opa meines Mannes verstorben ist. Ein wunderbar erfülltes Leben ist nach 98 Jahren zu Ende gegangen. Und die Gleichzeitigkeit der Dinge zog sich seitdem durch meinen Monat.
  3. Wir haben kurz mal auf Pause gedrückt und sind zur Trauerfeier nach Süddeutschland gefahren – was im Anschluss dann natürlich in Stress, Stress, Stress umgeschlagen ist.
  4. Mein Mann und ich haben innerhalb von zwei Wochen einen Staudentausch bei uns im Kleingarten organisiert. Was sehr gut ankam – das wiederholen wir im nächsten Jahr, yeah! Wir haben endlich mal ein paar Menschen aus unserer Kolonie kennengelernt sowie einige Insta-People endlich mal live getroffen. Ein toller Nebeneffekt: Wir konnten 100 Euro Spenden für Hanseatic Help sammeln, whoohoo!
  5. Der Herbst zeigte sich von seiner goldigsten Seite. Wir haben die Tage sehr genossen. Und gleichzeitig bleibt ein Unbehagen über 24 Grad Ende Oktober.
  6. Mein Mann und ich haben Hochzeitstag gefeiert. Und nebenbei nicht nur ein tolles Restaurant entdeckt, sondern auch festgestellt, dass unsere Katzensitterin eine verlässliche und rundum kompetente Hunde- und Babysitterin ist. So cool!
  7. Ich war mit Freunden bei der Deutschland-Premiere von Choir!Choir!Choir! Es gab ein Queen-Special und ich habe wieder einmal festgestellt: Wenn mich etwas bedrückt, hilft es sehr, es einfach mal rauszusingen und rauszutanzen. Wahnsinn, was da für eine Energie frei wird!
  8. Die Energie brauchte ich auch ganz dringend, denn: Ich habe in der Akademie für Publizistik meinen Teil des Zertifikatskurses Content Marketing gehalten, was total anstrengend und gleichzeitig sehr erfüllend war.
  9. Im Anschluss ging es weiter mit meiner Blog-Challenge „Go for SEO-Gold“. Ich freue mich sehr, dass ich knapp 60 Menschen für das Thema SEO interessieren konnte. Und bin stolz auf mich, weil ich jeden Tag einen Live-Workshop bzw. eine Live-Q&A-Session gehalten habe und nicht ein bisschen nervös wirkte (auch wenn ich es wirklich ganz doll war!!!). Im Anschluss an die Challenge habe ich mein Blog-SEO-Gruppenprogramm Top of the Blogs für mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen für deinen Blog gelauncht. Los geht’s am 14. November. Drück mir doch gern mal die Daumen für einen erfolgreichen Launch! Und wenn dich das Thema interessiert: Schreib mir gern, dann schauen wir, ob das Programm zu dir passt!
  10. Ich habe mich weiter in das Feld Insta-Lives vorgewagt und mich für die Reels-Membership meiner Mastermind-Kollegin Claudia Awe angemeldet. Insta-game, here we go!
  11. Ich hab ganz tolle Fotos von „meiner“ Fotografin Laura bekommen und bin dadurch sowas von motiviert, meine Website zu relaunchen, yay!
  12. Es haben sich mehrere Jobs ergeben, bzw. ich habe einige anfragen für Erstgespräche bekommen. Es sind so tolle und spannende Menschen darunter, ich freue mich sehr über die Kontakte. Bin gespannt, wohin die Reise in den kommenden Wochen geht.
  13. Das dritte Buch meines Mannes und mir ist am 27.10. erschienen. Leider hat’s der Lieferant vergurkt, weshalb wir die Bücher erst heute, quasi eine Woche später, in Empfang nehmen konnten. Trotzdem: Ein Wahnsinnsgefühl!

Rückblickend stelle ich fest: Im Oktober war sehr viel los in Sachen Business und Familiendingen und ich fühle mich etwas müde. Der Rest des Jahres darf gern mehr Freund*innenzeit und Zeit für Pausen und das Innehalten mitbringen. Wie sieht es denn bei dir aus?